/// AGB

1. Gesundheitsfrage

Der Kunde versichert, dass Ihm keine Umstände bekannt sind, die ein Training ausschließen könnten und dass er über plötzlich auftretende Befindlichkeitsstörungen vor, während und/oder nach dem Training Marios Winding sofort unterrichtet.
Marios Winding weist darauf hin, dass eine risikolose Fettmessung und elektronische Pulskontrolle nur gewährleistet werden kann, wenn sich keine Implantate mit elektronischen Bauteilen (z.B. Herzschrittmacher) im Körper befinden.

2. Schweigepflicht

Marios Winding (MW) unterstellt sich als Personal Trainer der Schweigepflicht.

3. Aktionsradius und Spesen

Bei An- und Abfahrten über 10 Km werden für jede angefangene Einheit 3 € berechnet. (eine Einheit = 4 Km)
Berechnungsgrundlage für die Wegstrecke ist der Wohn-& Firmensitz von MW.
Spesen für Eintrittsgelder oder Mieten von Örtlichkeiten / Geräten, nach Kundenwunsch, sind nicht im Beitrag enthalten und müssen allein vom Kunden getragen werden.

4. Terminvereinbarungen

Beide Parteien erkennen Absprachen und Vereinbarungen zur Buchung von Trainingseinheiten als verbindlich an, wenn diese beiderseitig bestätigt wurden.
Trainingstermine können von dem Kunden 2 Tage vor dem vereinbarten Termin abgesagt und später nachgeholt werden. Erfolgt die Absage des Kunden weniger als 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin berechnet MW eine Ausfallgebühr von € 25,00 (inkl. MwSt.).
Bei kurzfristigen Absagen (weniger als 24 Std. bis zum Termin) verfällt die Trainingseinheit.
Terminabsagen sind ausschließlich telefonisch möglich. Sollten Absagen per SMS, Fax, E-Mail oder auf Anrufbeantworter erfolgen, gelten diese nur nach Bestätigung durch MW als Empfangen.

5. Haftung und Versicherung

Schadensersatzansprüche sind bei selbst verschuldeten Unfällen und bei nicht mindestens grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzungen von MW ausgeschlossen.
Die Versicherung ist Sache des Kunden.
Bei schlechter Witterung (z.B. Eis, Schnee, starker Regen) und einem dadurch bedingten erhöhten Verletzungsrisiko findet die Trainingseinheit gegebenenfalls Indoor statt oder wird nach Absprache verschoben. Ein in diesem Falle auf ausdrücklichen Kundenwunsch im Freien stattfindendes Training erfolgt auf eigenem Risiko des Kunden.
Für Verluste mitgebrachter Wertgegenstände und Kleidungstücke übernimmt MW keine Haftung.

6. Abonnements

Urlaubszeiten von mehr als einer Woche sind MW mindestens 14 Tage vor Urlaubsbeginn mitzuteilen. Sollte sich hieraus eine Ruhezeit resultieren, wird dieser Zeit entsprechend die Mindestlaufzeit verlängert.
Es ist möglich eine Ruhezeit von maximal 4 Monaten im Jahr einzulegen. Die Ruhezeit ist mindestens zum 15. des laufenden Monats schriftlich anzukündigen.
Kann ein Abonnement nicht mehr durch höhere Gewalt (Krankheit oder Unfall) genutzt werden, so kann die Dienstleistung zu einem späteren Zeitpunkt bezogen werden oder an eine andere Person übertragen werden. In jedem Fall ist ein ärztliches Attest nötig.
Es werden keine Trainingseinheiten aus Abonnements oder Paketen zurückbezahlt.
Die Ruhezeiten werden an die Mindestlaufzeit bei Abonnements angehängt.
Wegen Urlaubszeiten oder sonstigen Gründen nicht wahrgenommene Trainingseinheiten können nur innerhalb der Vertragszeit nachgeholt werden

7.PT-Pakete

Trainingseinheiten aus Paketen müssen innerhalb von 4 Monaten abgehalten werden, danach verfallen die noch offenen Einheiten.

8. Zahlungsbedingungen

Alle Zahlungen werden im Lastschriftverfahren getätigt.
Barzahlungen sind nur mit einer Bearbeitungsgebühr von 5,00€ möglich.
Sämtliche Leistungen sind im Voraus zu bezahlen.
Der Kunde verpflichtet sich, eine Einzugsermächtigung zu erteilen, diese nicht vor der Bezahlung sämtlicher Leistungen zu widerrufen und für ausreichend Deckung auf dem Konto zu sorgen.

9. Zahlungsverzug

Zahlungsverzug tritt ohne Mahnung nach einer Rücklastschrift oder nicht pünktlicher Zahlung ein. Alle entstandenen Kosten trägt der Kunde. Für jede Mahnung wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,00€ fällig.

10. Beitrag

MW garantiert den vereinbarten Beitrag für 12 Monate. Danach hat Marios Winding, mit einer zweimonatigen schriftlichen Vorankündigung, die Möglichkeit die Beitragshöhe dem Markt anzupassen.
Das Kündigungsrecht gemäß. Ziffer 12 bleibt davon unberührt.

11. Tarifänderung

Der Kunde kann mit einer Frist von 14 Tagen zum nächsten Monats ersten eine Tarifänderung schriftlich beantragen. Die Mindestlaufzeit des neuen Tarifs beginnt von vorne.

12. Kündigung

Eine Kündigung eines Abonnement ist frühestens mit einmonatiger Kündigungsfrist zum Ende der jeweiligen Mindestlaufzeit möglich. Nach der Mindestlaufzeit ist das Abo jederzeit mit einmonatiger Kündigungsfrist kündbar.
Zieht der Kunde während der Mindestlaufzeit um und liegt die neue Wohnung über 30Km von Hamburg entfernt, hat er die Möglichkeit, mit 14 Tätiger Frist, von einem außerordentlichem Kündigungsrecht Gebrauch zu machen. Benötigt wird eine entsprechende Anmeldebestätigung des neuen Einwohner-Meldeamtes.

13. Datenspeicherung

Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) mache ich darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

14. Vertragsabschluss

Der Vertrag ist mit gegenseitigen Unterzeichnen rechtskräftig. Die AGB von MW, MARIOSWINDING.COM, gelten dadurch als gelesen, anerkannt und werden rechtskräftig.

15. Sonstige Vereinbarungen

Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich keinesfalls negativ über die Person bzw. Dienstleistungen oder Produkte des anderen äußern oder dessen Ruf und Prestige beeinträchtigen.

16. Gutscheinbedingungen

16.1 Die Gutscheine sind bis zum angegebenen Zeitraum gültig und nur einmal im Rahmen eines Bestellvorgangs einlösbar.

16.2. Der Warenwert muss mindestens dem Betrag des Gutscheins entsprechen. Aus organisatorischen Gründen ist es nicht möglich etwaiges Restguthaben zu erstatten.

16.3. Das Guthaben eines Gutscheins wird weder verzinst noch in Bargeld ausgezahlt.

16.4. Das Guthaben eines Gutscheins kann nicht auf Dritte übertragen werden.

16.5. Es ist nicht möglich mehrere Gutscheine miteinander zu kombinieren.

16.6. Falls das Guthaben eines Gutscheins für die Bestellung nicht ausreicht, kann die Differenz mit einer der angebotenen Zahlungsmöglichkeiten ausgeglichen werden.

16.7. Der Gutschein wird nicht erstattet, wenn Ware/Leistungen teilweise oder ganz retourniert wird. Sofern der Gutschein im Rahmen einer Werbeaktion ausgegeben und dafür keine Gegenleistung erbracht wurde.

17. Schlussbestimmung

Sollte eine der vorgehenden Klauseln unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Klausel wird eine dem wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahe kommende, geeignete, rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.
Abweichungen von diesen Vertragsbedingungen bedürfen immer der Schriftform.
Spätestens zum Zeitpunkt der Entgegennahme der Ware oder Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen.

Gerichtsstand ist Hamburg

Stand: 12/2008

.
.